21
Sep
2017
0

Hochzeitsspiele, die Jedem Spaß machen!

Hochzeitsspiele sind fester Bestandteil auf fast jeder Hochzeitsfeier, und das aus gutem Grund. Sie lockern jede Hochzeitsfeier auf und sorgen für eine lustige und kurzweilige Feier. Durch Musik, Tanz und Hochzeitsspiele wird der Tag der Hochzeit zu einem fröhlichen Event. Die Hochzeitsspiele sollten aber dem Brautpaar und den Gästen gefallen, sodass viel gelacht wird und sich alle Hochzeitsgäste amüsieren.

Wir stellen euch 5 Spiele vor, die Jedem Spaß machen:

Der Ehetauglichkeitstest

Der Ehetauglichkeitstest ist ein echter Klassiker, bei dem ihr durch Quizfragen testen können, ob das Brautpaar wirklich zueinander passt. Das Hochzeitspaar muss Rücken an Rücken sitzen. Dann bekommen beide jeweils ein Schild in die Hand. Auf einer Seite ist ein Bild des Bräutigams angebracht, auf der anderen Seite die Braut.

Die Fragen werden à la „Wenn Ihr einmal Kinder habt, wer von Euch wird der strengere Elternteil?“ formuliert. Die beiden antworten, indem sie entweder das Schild mit der Seite ihres Gesichts oder des Anderen hochhalten. Wenn also z.B. Anna und Ben getestet werden und beide der Meinung sind, dass Anna der strengere Elternteil wäre, halten beide das „Anna“-Schild hoch.

Unter dem Paar wir ein Korb aufgestellt, jedes Mal, wenn die beiden übereinstimmend antworten, werfen die Gäste Geld in den Korb.

Was braucht ihr dafür?

zwei Stühle zwei Schilder (je mit Bild von Braut und Bräutigam) einen Korb etwa 10 Quizfragen

Unser Tipp:

Vielleicht wollt ihr Patenkinder, Nichten, Neffen oder Kinder von Freunden des Paares in die Vorbereitungen einbeziehen? Vielleicht haben sie ja Lust, das Brautpaar für die Schilder zu basteln oder zu malen. Das verleiht dem Spiel auch gleich eine viel charmantere Note, als wenn einfach nur die Namen der Beiden auf die Schilder geschrieben werden.


Promi-Paare

Besonders, wenn sich die Gäste nicht gut kennen, ist dieses Hochzeitsspiel eine tolle Möglichkeit, wie sie untereinander gut in Kontakt kommen. Zur Vorbereitung müsst ihr euch viele prominente Paare raussuchen, so dass ihr für einige oder jeden Mann und jede Frau auf der Feier einen prominenten „ Stellvertreter“ habt. Nun schreibt die Frauennamen auf rosa Zettel (z.B. „Angelina Jolie“ oder „Kate Middleton“) und die dazugehörigen Männernamen auf blaue Zettel (im Beispiel: „Brad Pitt“ oder „Prinz William“).

Zu Beginn der Feier müssen alle Frauen einen rosa und alle Männer einen blauen Zettel ziehen. Im Laufe des Abends muss nun jeder einen Tanz mit seinem Pendant wagen. Sprich: Wer „Angelina Jolie“ gezogen hat, muss nun das Tanzbein mit demjenigen schwingen, der „Brad Pitt“ gezogen hat. Am besten fordert ihr die Gäste schon recht früh auf, mit ihrem „Partner“ zu tanzen. So können Sie die Hochzeitsgäste schon früh ein bisschen durchmischen und verhindern die typische Cliquenbildung.

Klar – in den meisten Fällen wird die Rechnung nicht ganz aufgehen, es werden ein paar Männer oder Frauen mehr da sein als umgekehrt. Erfahrungsgemäß sind aber bei beiden Geschlechtern immer ein paar Tanzmuffel dabei, die nicht traurig sind, wenn sie hier nicht mitmachen müssen. Also scheut euch nicht: Ihr werdet sehen, dass sich so der ein oder andere Gesprächspartner finden lässt, den ihr sonst vielleicht nie kennengelernt hättet.

Unser Tipp:

Wiederholt das Ganze doch ein bis zwei Mal im Laufe des Abends. Dazu müsst ihr die Gäste nur bitten, Ihre Zettelchen zurück zu geben und alle noch einmal ziehen lassen. Auf diese Weise könnt ihr der Hochzeitsfeier ein paar Mal ein bisschen Schwung geben und dafür sorgen, dass sich die Hochzeitsgesellschaft immer mal wieder durchmischt.


 

Die Hochzeitsreise nach Jerusalem

Der Ablauf des Spiels Reise nach Jerusalem sollte Jedem bekannt sein. Hierbei sollten Braut und Bräutigam jedoch nicht mitmachen, da die Gäste Aufgaben erspielen, mit denen sie dem Brautpaar etwas Gutes tun sollen.

Ideal wären 12 Mitspieler, für je einen Monat: Jedes Mal wenn jemand ausscheidet gibt es eine Aufgabe, die in einem Monat nach der Hochzeit erfüllt werden muss:

Beispiele:

Januar: Entsorgung des Christbaums

Februar: Faschingsdekoration aufhängen

März: Hilfe beim Frühjahrsputz

April: Färben der Ostereier

Mai: Picknick im Grünen

Juni: Autowäsche

Juli: Grillparty ausrichten

August: Blumen gießen und umtopfen

September: Großer Fensterputz

Oktober: Organisation einer Herbstwanderung

November: ausgiebiger Sonntagsbrunch

Dezember: Weihnachtsplätzchen backen


www.hochzeitsspiele.org

Mosaikbild:

Eine unterhaltsame Aktivität während der Feier und am Ende kommt ein tolles Geschenk und Andenken für das Brautpaar heraus.

Im Voraus wird ein Bild des Paares auf Leinwandgröße ausgedruckt und in Quadrate zerschnitten, welche an die Gäste verteilt werden. Im Raum wird nun eine Leinwand in der Bildgröße aufgestellt, auf der vorher schon mit Bleistift Quadrate in der Größe der Schnipsel aufgemalt und gekennzeichnet wurden (z.B. A1 – F6) . Im Laufe des Abends sollte jeder Gast dann den Ausschnitt seines Quadrates auf die Leinwand bringen und mit den bereit gestellten Buntstiften, Acrylfarben oder sonstigem eine persönliche Note verleihen. Am Ende hat man ein Mosaik aus mehreren Zeichnungen, die im Großen das Paar ergeben.

Was braucht ihr dafür?

Foto auf Leinwandgröße Leinwand + Staffelei Malstifte oder Farben und Pinsel

 


 

Kleiner Streich für den Bräutigam:

Auch Schlüsselspiel genannt. Hierfür werden heimlich mehrere Schlüssel verteilt an einige Damen, können jeden Alters sein und an einige junge, gut aussehende Herren.

Gegen Abend nach der Hochzeit wird darauf aufmerksam gemacht, dass der werte Herr Bräutigam ja nun vergeben ist und somit alle seine Schlüssel zurückfordern sollte, die er je an Damen vergeben hat. Es stehen nacheinander zögerlich 2, höchstens 3 Frauen auf und geben dem Bräutigam ihre Schlüssel zurück. Sehr lustig wird es bei Frauen, die vom Alter her nicht zum Bräutigam passen oder wenn sogar ein Herr aufsteht.

Für noch mehr Lacher sorgen dann die mindestens 5 gut aussehenden knackigen Herren, die daraufhin spontan beschließen der Braut ihre Schlüssel zurück zu geben.


Das Photobooth-Spiel – damit wird das Bilder machen dann noch lustiger:

Hier erhält man 50 kreative Aufgaben, die die Gäste erfüllen müssen und so viel Spaß am Fotografieren haben. So kann man beispielsweise die Aufgabe erhalten das am längsten verheiratete Paar der Hochzeitsgesellschaft zu suchen und mit ihnen ein Foto zu machen. So lernen sich die Gäste untereinander besser kennen und man bekommt Fotos von Gruppen, die sonst vermutlich keine gemeinsamen Schnappschüsse erstellt hätten.

Leave a Reply