Auf Wolke 7 schweben nicht nur Verliebte, auch die Blumen erheben sich in die Lüfte. Flowerclouds sind derzeit voll im Trend. Damit wird die Hochzeitsdeko noch blumiger, nicht nur auf, auch über dem Tisch sind Blumen ein wunderschöner Blickfang. Je nachdem, welche Blüten oder Blätter eingebunden sind, verleihen sie jedem Raum einen ganz besonderen Touch – frisch, festlich, romantisch, edel oder gar märchenhaft.

Möglich sind Installationen aus frischen Blumen oder aus getrockneten Gräsern und Pflanzen. Für Boho-Hochzeiten eignen sich verspielte und fluffige Wolken mit Federn oder Pampasgras.

Es geht aber auch ganz romantisch, beispielsweise mit zartem Schleierkraut. Oder wie wäre es üppig mit viel Grün und „verschwenderisch“ vielen Blüten? Die floralen Wolken sind wandelbar, allesamt sind sie richtige Kunstwerke und wirken oft wie gemalt.

Jede Flowercloud ist ein echtes Deko-Highlight, das auf alle Fälle die Blicke eurer Gäste auf sich ziehen wird. Entweder als Einzelstück in Form einer prachtvollen großen Wolke, die über dem Festtisch prangt oder als ganzer Himmel mit vielen kleineren Wölkchen, die über der Hochzeitsgesellschaft schwebend für eine verwunsche Stimmung sorgen.

Brier + Ivy

Diese Meisterwerke sind so schön, dass manch Brautpaar sie nach dem Fest ganz vorsichtig nach Hause transportiert, um sich dort noch länger am Anblick zu erfreuen. Sie wirken auch an Wänden ausgenommen hübsch. (sg)