24
Mrz
2017
0

Traumziele für die Flitterwochen

Mal abgesehen davon, dass die Bodenseeregion selbst eine wunderschöne Kulisse für die Flitterwochen bietet gibt es natürlich Traumziele auf der ganzen Welt. Besonders beliebt sind Ziele im indischen Ozean, der Karibik, in Afrika oder Asien. Wir stellen euch einige beliebte Ziele vor und beginnen mit dem indischen Ozean:

Malediven, Mauritius, Bali, Seychellen … Allein die Namen dieser Traumziele wecken große Erwartungen an die perfekten Flitterwochen. Wir stellen Euch diese beliebten Hochzeitsreise-Ziele im Indischen Ozean vor! Und die Flitterwochen im Indischen Ozean haben ihren ganz eigenen, paradiesischen Zauber: kilometerlange schneeweiße Palmenstrände, kristallklares Wasser und herrlicher Sonnenschein – traumhafter könnten Flitterwochenziele nicht sein!

Flitterwochen auf den Malediven

Flitterwochen-Angebote für die Malediven bucht man schon ab ca. 1.000 EUR / Woche & Person. Sehr beliebt bei Flitterwöchlern. Hier findet sich eine exotische Landschaft, Ruhe und Entspannung, großartige Tauchreviere und eine liebevolle Gastfreundschaft. Man kann das 30 °C warmen Wasser und den Strand, beim Schnorcheln oder Tauchen genießen. Ideal für Bade- und Erholungssuchende, die etwas Besonderes erleben möchten.

Freizeitaktivitäten

Frisch vermählten Paaren wird es nicht schwer fallen in den palmengesäumten Buchten ein einsames Plätzchen zu finden und gemeinsam die malerischen Sonnenuntergänge über der  türkisblauen See zu genießen. Doch die Malediven haben mehr zu bieten als ausgiebige Spaziergänge und Sonnenbäder: Vor den Küsten der Atolle hält eine atemberaubende Unterwasserwelt zahllose Schätze für naturbegeisterte Entdecker bereit.Korallenriffe faszinieren Schnorchel- und Tauchbegeisterte mit einer ungeahnten Vielfalt an Meeresbewohnern wie Haien, Rochen und unzähligen bunten Korallen und Fischen.

Welche Ausmaße das komplexe Ökosystem der Malediven birgt, wird jedoch erst deutlich, wenn man das warme Nass verlässt und sich in die Lüfte begibt. Ein Rundflug offenbart die traumhafte Schönheit der Komposition aus schneeweißen Inseln und türkisfarbenen Lagunen.

Sehenswertes

Zurück auf dem Festland lohnt sich in den Flitterwochen auf den Malediven ein Ausflug nach Malé. Das wirtschaftliche Zentrum des Inselstaates zwängt sich auf nicht einmal 6 km² und gilt damit als kleinste Hauptstadt der Welt. Um Malé und die umliegenden Inseln zu erkunden, empfiehlt es sich, ein Insel-Hopping zu buchen.

Romantik

Als abschließenden Höhepunkt ihrer Hochzeitsreise organisieren sich frisch verheiratete Paare gerne ein Picknick an einem der einsamen Strände der Malediven. Die traumhafte Kulisse des Sonnenuntergangs und die  indischen und ceylonesischen Aromen der einheimischen Küche lassen garantiert romantische Stimmung aufkommen und die Flitterwochen auf den Malediven zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Beste Reisezeit & Klima

Die ideale Reisezeit für einen Badeurlaub liegt zwischen Dezember und April, weil es durchschnittlich nur an 1-4 Tagen im Monat regnet. Wer Wind liebt (z.B. Surfer), reist am besten zwischen Mai und Oktober auf die Malediven. Zur Monsunzeit von Juni bis August gibt es die günstigsten Angebote.

Flitterwochen auf Bali

Exotische Flitterwochen auf Bali kann man bereits ab ca. 1.000 EUR / Woche & Person buchen – Bali verspricht frisch vermählten Brautpaaren eine interessante Mischung aus romantischer Idylle, grandiosen Landschaften und tollen Wellness-Angeboten.

Land und Leute
Romantik & Erholung

Meilenlange, feinsandige Strände wie in Nusa Dua oder Jimbaran laden mit traumhaften Sonnenuntergängen über dem türkisblauen Ozean zum Verweilen ein. Bei bis zu 34 °C Lufttemperatur zieht es Liebespaare an die versteckten, palmengesäumten Buchten Balis, um sich in trauter Zweisamkeit von den anstrengenden Hochzeitsvorbereitungen zu erholen.

Sehenswertes

Nach den ersten Tagen der Entspannung ist man dann bereit, die atemberaubende Schönheit der indonesischen Insel zu entdecken. Ausflügen in das Zentrum Balis versprechen tiefe Einblicke in die hinduistisch geprägte Kultur der Menschen: Uralte Tempel wie der Pura Panataran Agung Besakih oder der Muttertempel Pura Besakih versprühen einen mystischen Charme und ziehen ihre Besucher mit einer weltweit einzigartigen Architektur in ihren Bann. Nicht weniger fesselnd ist der Ausblick vom höchsten, noch aktiven Vulkan der Insel, dem Gunung Agung.

Kultur & Kulinarik

Auf einer Tour durch die endlosen Reisterrassen Balis können Hochzeitsreisende dann wieder völlig abschalten und sich der bunten Lebenslust der Einwohner und deren kulinarischen Genüssen hingeben. Würzige Gerichte und eine Vielzahl exotischer Früchte bereichern den Speiseplan der Balinesen. Weniger experimentierfreudigen Urlaubern werden allerlei europäische Mahlzeiten angeboten.

Brautpaare, die Abwechslung lieben, kommen auf Bali voll auf ihre Kosten. Ob Großstadtflair oder Urwald, Erholung am Strand oder Nervenkitzel beim Wassersport – Flitterreisenden wird auf der indonesischen Insel mit Sicherheit nicht langweilig.

Beste Reisezeit & Klima

Von Mai bis Oktober ist die optimale Reisezeit. Die günstigsten Preise werden von November bis April angeboten.

Flitterwochen auf den Seychellen

Flitterwochen auf den Seychellen gibt es ab ca. 1.500 EUR pro Person & Woche – Türkisblaues Wasser, weiße, feinsandige Strände und Temperaturen von durchschnittlich 26 °C – das versprechen Flitterwochen auf den Seychellen. Für frischgebackene Ehepaare, die sich nach den aufregenden Hochzeitsvorbereitungen erholen möchten, ist der Inselstaat im Indischen Ozean also genau das Richtige.

Land und Leute
Freizeitaktivitäten

Sobald jedoch die Entspannung eingekehrt ist, lohnt es sich die palmengesäumten Küsten mit ihren einzigartigen Felsformationen zu verlassen und einen Blick ins Landesinnere zu werfen. Hier warten wunderschöne Naturschutzgebiete und Nationalparks wie der St. Anne Marine oder Morne Seychellois mit einer atemberaubenden Flora und Fauna darauf, entdeckt zu werden.

Vor den endlosen Stränden La Digues und Praslin kommen Tauch- und Schnorchelbegeisterte in einer faszinierenden Unterwasserwelt voll auf Ihre Kosten.

Zudem bieten die Seychellen viele Möglichkeiten, das Land auf eigene Faust zu erkunden: Ein gut ausgebautes Wegenetz lädt zu Fahrradtouren ein und auf Tagestrips mit dem Schiff bietet sich die Möglichkeit, alle Inseln kennenzulernen.

Kultur & Kulinarik

Kulturinteressierten sei ein Ausflug in die Hauptstadt Victoria empfohlen. Hier erzählen historische Gebäude aus dem 20. Jahrhundert von der britischen Kolonialzeit und bei einem Besuch der anliegenden Märkte kommt man in den Genuss von exotischen einheimischen Früchten. Diese finden sich auch in der kreolischen Küche wieder, welche für ihre ausgezeichneten Kompositionen berüchtigt ist. Mit landestypischen Gewürzen verfeinert, ist vor allem der Fisch eine Kostprobe wert.

Die Seychellen überzeugen mit romantischen und abgeschiedenen Rückzugsorten für Hochzeitsreisende und sorgen dabei mit exotischen Abwechslungen für das gewisse Prickeln in den Flitterwochen.

Beste Reisezeit & Klima

Die optimale Zeit für Eure Flitterwochen ist Mai bis Oktober. Zur Regenzeit von November bis April gibt es die günstigsten Preise.

Flitterwochen auf Mauritius

Nicht einmal 2000 Kilometer entfernt vom afrikanischen Festland ragt Mauritius mit seiner faszinierenden Gebirgslandschaft aus dem Indischen Ozean. Umschlossen von weißen Stränden und mit einer üppigen Flora überzogen, verspricht die Insel schon bei einem Blick aus dem Flugzeug Erholung und Abenteuer zugleich. Mauritius ist besonders für Schnorchler und Taucher ein Traumreiseziel, dessen schillernde Korallenriffe fast die gesamte Insel umgeben.

Land und Leute
Landschaft & Natur

Das im Südwesten des Indischen Ozeans gelegene Mauritius ist ähnlich wie das etwa 200 km westliche gelegene Le Réunion vulkanischen Ursprungs, allerdings sind die mauritischen Vulkane nicht mehr aktiv. Dennoch prägen grüne Berggipfel die Hochebene der Insel, die ursprünglich zu großen Teilen von Regenwald bedeckt war. Der höchste Berg ist der 828 m hohe Piton de la Petite Rivière Noire in der Black-River-Bergkette. Die durch Erosion zerklüftete Hochebene liegt im Zentrum der Insel, in der dünn besiedelten Gegend entspringen zahlreiche Flüsse, u. a. der Grand Rivière Sud Est als längster Fluss der Insel. Hier liegt auch der Black River Gorges National Park. Auf den Ebenen zwischen den Highlands und der Küste wird heute vorwiegend Landwirtschaft betrieben, vor allem Zuckerrohrfelder blühen in sattem Grün. Weiße, feine Korallensandstrände ziehen sich in kleinere Buchten geteilt und zuweilen von Lavafelsen unterbrochen entlang der Küste. Nur im Süden treffen die Wellen des intensiv blauen Indischen Ozeans nicht auf Korallenriffe, sondern auf raue Klippen. In den Lagunen ist eine faszinierende Unterwasserwelt mit einer Vielzahl von bunten Fischen heimisch. Mit Ausnahme von Fledertieren gab es vor der Ankunft des Menschen keine Säugetiere auf der Insel. Heute leben Mangusten, Mähnenhirsche und Javaneraffen ebenso wie über 100 Vogelarten und einige Reptilien auf Mauritius. Das bekannteste Tier ist wohl der Dodo (auch Dronte genannt), der flugunfähige Vogel mit dem Hakenschnabel wurde leider im 17. Jh. von den ersten Siedlern als schmackhafte Nahrungsquelle ausgerottet.

Kultur & Sehenswürdigkeiten

Der natürlichen Schönheit des Landes steht die kulturelle Vielfalt in nichts nach. Besonders Port Louis fasziniert mit seinem Reichtum an Kontrasten: Moderne Wolkenkratzer teilen sich die Hauptstadt mit alten Häusern im Kolonialstil, riesigen Grünanlagen und beeindruckenden Regierungsgebäuden. Hier befinden sich auch die meisten der lohnenswerten Museen (u. a. das Naturkunde- und das Postmuseum), die über die Geschichte des Landes berichten. In Mahebourg steht das Schifffahrtsmuseum, das über die Seefahrt und den Einfluss der Kolonialmächte informiert. Beliebte Ausflugsziele sind der Vulkankrater Trou aux Cerfs bei Curepipe (traumhafter Ausblick über die Westküste), der heilige See der Hindus (Grand Bassin), der Tier- und Naturpark Casela Park im Westen der Insel oder der südlichste Punkt auf Mauritius: Gris Gris. Ein absolutes Naturwunder ist die siebenfarbige Erde von Chamarel, in der Hochebene gibt es einige atemberaubende Wasserfälle zu besichtigen, z. B. die Rochester Falls (der breiteste Wasserfall auf Mauritius). Im Becken unterhalb des Wasserfalls kann man baden. Empfehlenswert ist eine Fahrt mit dem historischen Schiff Ilsa Mauritia. Auf Festen und zu kulturellen Veranstaltungen auf der Insel könnt Ihr den dort traditionellen Tanz Séga aus der Sklavenzeit erleben. In Port Louis findet Ihr auf dem Bazaar Lebensmittel, typische Gewürze und allerhand Souvenirs.

Erholung & Freizeitaktivitäten

In verschiedenen Blau- und Türkistönen umspült das Meer die menschenleeren Küsten und lädt bei 30 °C Lufttemperatur zum Schwimmen und Sonnenbaden ein. Das Wasser in den Lagunen ist ruhig, flach und warm, das Korallenriff umgibt fast die gesamte Insel. Hier sind Schnorcheln und Tauchen die beliebtesten Freizeitaktivitäten, wegen denen Urlauber aus der ganzen Welt nach Mauritius kommen, um die traumhafte Unterwasserwelt zu erleben. Seit der Errichtung des Meeres-Nationalparks bei Pointe-aux-Piments haben sich die sensiblen Korallenriffe mit der Zeit von früheren Umweltsünden weitgehend erholt. Doch die afrikanische Insel hat weitaus mehr zu bieten als flach auslaufende feinsandige Strände und handwarmes Kristallwasser: Hochzeitsreisenden, die sportliche Aktivitäten bevorzugen, bietet der Indische Ozean die perfekte Möglichkeit zum Wasserskifahren, Segeln, Hochseeangeln oder Windsurfen. Auf dem Land sorgen Wanderangebote, Quad- und Entdeckungstouren für Abwechslung. Von Black River aus starten Delfin-Beobachtungstouren. Mit dem Rad könnt Ihr zum Beispiel den Naturpark Domaine de L´Eoile erkunden. Definitiv ein Highlight ist der große Black River Gorges National Park, dessen Urwälder geschützten Tierarten sicheren Lebensraum bieten. Die einst bereits ausgerottete Riesenschildkröte konnte im La Vanille Crocodile Park wieder angesiedelt werden. Wenn Ihr Euch für die tropische Pflanzenvielfalt der Insel interessiert, solltet Ihr den Botanischen Garten von Pamplemousses (eine der artenreichsten Anlagen der Welt) nördlich von Port Louis besuchen. Mittlerweile finden sich auf Mauritius auch einige beliebte Golfplätze. An den Wochenenden bieten das nördliche Grand Baie und Flic-en-Flac im Westen ein fröhliches Nachtleben mit Bars, Discotheken und Clubs. Südlich von Port Louis befindet sich mit Domaine Les Pailles ein beliebter Freizeitpark mit erstklassigen Restaurants, Kolonialhäusern, nachgebauter Rumdistellerie und angrenzendem Naturpark.

Kulinarik

Dass Mauritius von drei Kontinenten beeinflusst wird, spiegelt sich nicht nur in der Kultur, sondern auch in der einheimischen Küche wider: Hier treffen indische Gewürze (Curry!) auf französische Klassiker und kreolische Zubereitungsarten sowie chinesische Feinheiten. Leckere exotische Früchte wie Ananas oder Kokosnüsse werden am Strand ebenso verkauft wie Burger, gebratener Reis, Nudeln oder Kebab aus Hühnchen. Zu den landestypischen Spezialitäten zählen zum Beispiel Samosa: mit Gemüse oder Fleisch gefüllte und frittierte Teigtaschen. Mit Schwein, Fisch, Huhn oder Gemüse gefüllte Teigtaschen (Bouletten genannt) sowie frittierte Auberginen werden ebenfalls als typisch mauritisch gehandelt. Zu trinken bekommt Ihr neben leckeren frischen Säften aus Mango oder Passionsfrucht auch selbst gebrannten Früchteschnaps (Bakka) sowie das Nationalgetränk: Rum aus Zuckerrohr. Wenn Ihr einheimisches Bier probieren möchtet, empfiehlt sich das Phoenix oder Black Eagle oder das etwas stärkere Blue Marlin.

Beste Reisezeit & Klima

Als optimale Reisezeit gilt der Zeitraum von Oktober bis Februar.

Flitterwochen auf La Réunion

Die Flitterwochen als etwas Besonderes

Wer die Flitterwochen zu etwas ganz Besonderem werden lassen möchte, bucht eine Reise auf einer Trauminsel. Infrage kommen hierfür gleich mehrere Inseln, die alle im Indischen Ozean gelegen sind. Besondern beliebt ist hierbei die Inselgruppe der Maskarenen, zu denen das französische La Réunion sowie Mauritius gehören. Auf beiden Inseln ist es möglich, ausgiebig zu entspannen, Zeit füreinander zu genießen und zu relaxen. Viele Paare schätzen vor allem die langen Spaziergänge am weißen Sandstrand und den Kontrast zum türkisblauen Meer. Aber auch die Bergwelt, etwa im Inneren von La Réunion, üben eine gewisse Faszination aus. Am Abend kann man dann den Sonnenuntergang genießen, oft sogar direkt vom Restaurant aus. Gleichzeitig bieten sich aber auch interessante Ausflüge an, die einen Aufenthalt hier ganz sicher unvergessen werden lassen.

Freizeitaktivitäten & Sehenswertes

Hochzeitspaare wollen in ihren Flitterwochen aber oft nicht nur entspannen, sondern sie wollen auch etwas erleben. Für aktive Paare ist La Réunion ein wahres Paradies für Wanderer, Taucher und Wassersportler. Hier führen zahlreiche Wanderwege über die Insel, die zu Entdeckungen einladen. Neben einfachen Wanderungen ist es hier auch möglich, den Vulkan Piton de la Fournaise zu besteigen, einem Vulkan, der noch heute Aktivitäten zeigt. Ein solcher Aufstieg ist für ungeübte Wanderer allerdings sehr schwierig, weshalb eine Tour gemeinsam mit erfahrenen Bergsteigern angeraten ist.

Wer nach so viel Anstrengung wieder entspannen möchte, kann dies im gebuchten Hotel, das gerade für Hochzeitspaare oft besondere Arrangements bietet. Neben verschiedenen Wellnessangeboten verwöhnen die Hotels ihre Gäste gern auch mit der typisch kreolischen Küche, die geschmackliche Akzente setzt. Am nächsten Tag kann dann zur Abwechslung einmal eine Bootstour über den Indik gebucht werden, auch Tauch- und Schnorchelausflüge zu nahe gelegenen Riffen werden angeboten. So kann die für die Hochzeitsreise gebuchte Trauminsel nicht nur zu Land, sondern auch zu Wasser rundum kennengelernt werden.

Wassersport

Auch der Ozean selbst hat viel zu bieten, denn hier haben sich vor der Küste große Korallenriffe gebildet, die zahlreichen Fischen eine Heimat bieten. Wer diesen Artenreichtum einmal live erleben möchte, sollte einen Tauchkurs buchen, der hier von verschiedenen Anbietern offeriert wird. Ob Anfänger oder Profis, für jeden ist hier der passende Ausflug dabei. Alternativ können natürlich auch beim Schnorcheln zahlreiche Fische beobachtet werden. Wen es nicht ins Wasser zieht, der kann die Insel La Réunion aber auch vom Boot aus betrachten. Zudem werden Segel- und Surfkurse angeboten. Auch das Kiten ist an einigen Stränden möglich.

Diese Vielfalt zeigt, dass die Flitterwochen gepaart mit einem Erlebnisurlaub auf der Trauminsel La Réunion für jeden Urlauber zahlreiche Möglichkeiten bereithält, die ganz nach Wunsch genutzt werden können. Und für ruhige Stunden laden die zahlreichen feinsandigen Strände ein, an denen man nach Herzenslust relaxen kann.

Beste Reisezeit & Klima

Die optimale Reisezeit liegt zwischen Mai und November. In der Regenzeit von Januar bis März gibt es die günstigsten Angebote.

Quelle: www.flitterwochen-ziele.de

You may also like

Hochzeitswünsche werden Reise…
Urlaubsträume werden wahr
Den Sternen ganz nah